Ristorante Masseria

  • DSC_0006
  • DSC_0017

Mantua

Die Stadt Mantua, von der Unesco zum Weltnaturerbe ernannt, strahlt noch immer die Faszination der Zeiten der Familie Gonzaga aus, durch die diese Stadt in ganz Europa als Hauptstadt der italienischen Renaissance bekannt wurde.

Zahlreiche Künstler und Persönlichkeiten haben in Mantua ihre Spuren hinterlassen, wie zum Beispiel Leon Battista Alberti, Andrea Mantegna, Giulio Romano.

Besichtigen Sie auf jeden Fall den Palazzo Ducale, den antiken Sitz der Gonzagas, ein architektonisches Meisterwerk, das insgesamt 34.000 qm umfasst. Im Schloss von Mantua, dem Castello di San Giorgio, befindet sich das berühmte Zimmer „Camera Picta“, auch genannte „Camera degli Sposi“ (dt.: Zimmer der Brautleute“) mit den Fresken von Andrea Mantegna.

Der Palazzo Te ist eine grandiose Villa, die 1525 von Federico von Gonzaga II bei Giulio Romano in Auftrag gegeben wurde. Er ist mit Fresken voller origineller Symbolik übersät und beherbergt heute das Internationale Kunst- und Kulturzentrum Palazzo Te, welches dort Kunstaustellungen organisiert.

Als Heimat des berühmten Dichters Virgilio organisiert Mantua wichtige Kulturveranstaltungen, wie das Literaturfestival „Festivaletteratura“ oder das Kunst- und Theaterfestival „Segni d’Infanzia“.

Die önogastronomische Kultur Mantuas ist sehr bedeutend und hat geschichtsträchtige Wurzeln. Sie verwöhnt die Besucher mit exzellenten Produkten, mit einer weltweit berühmten Küche, die Geschichte und Innovation miteinander vereint, mit kleinen Kunsthandwerkbetrieben und Landmärkten.

Der Fluss Mincio bildet drei Seen und die Stadt am Fluss bietet zahlreiche Grünflächen, Fahrradwege und Bootsstrecken. Mantua ist leicht mit dem Zug Modena-Verona-Mailand-Cremona oder dem Zug Suzzara-Ferrara zu erreichen, oder aber auch mit dem Flugzeug, denn es liegt nur 30 km vom Flughafen Villafranca in Verona entfernt.